Willkommen in Magdeburg

Magdeburg ist nicht nur eine der grünsten Städte Europas sondern mit Platz 1 un-
ter den TOP50* auch die dynamischste Stadt Deutschlands.Sie befindet sich seit
Jahren im Aufschwung.

2012 wurde die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts und mit etwa 233.000 Ein-
wohnern fünftgrößte Stadt der neuen Bundesländer vom Institut der deutschen
Wirtschaft zur dynamischsten Stadt Deutschlands gewählt. Und was dabei am
wichtigsten ist: Der positive Trend hält an. 2013 wurde die Stadt zur Kommune
des Jahres gewählt und bekam den Preis als mittelstandsfreundlichste Stadt.

Die Gründe liegen auf der Hand. Wirtschaft und Politik arbeiten seit vielen Jah-
ren reibungslos und erfolgreich zusammen. Nachdem Tausende Arbeitsplätze in
der Schwerindustrie nach der Wende verloren gingen, entstehen dank hervor-
ragender Standortpolitik und gezielter Wirtschaftsförderung Tag für Tag neue
Stellen. So steht Magdeburg bei den Industrieinvestitionen mit 14.977 Euro je
Beschäftigtem und einer Steigerung von 35,7 Prozent (2012 zu 2010) an der
Spitze des Landes Sachsen-Anhalt. In Halle etwa liegt der Vergleichswert für
das Jahr 2012 bei 6.288 Euro.

Gerade in den Branchen IT und Maschinenbau, sowie in der verarbeitenden
Industrie und in der Logistik entstehen kontinuierlich neue Arbeitsplätze - mit
dem Ergebnis einer stark wachsenden Bevölkerung. Der deutliche Anstieg der
Einkommenssteuerkraft von 50 Prozent in den letzten zehn Jahren in Magde-
burg ist dabei ein klarer Beleg, dass das Jobwachstum in besonderem Maße
im überdurchschnittlich entlohnten, qualifizierten Bereich stattfindet.

Magdeburg, so das Fazit der Experten des Instituts der deutschen Wirtschaft
in Köln, stehe exemplarisch für einen erfolgreichen strukturellen Wandel.

Ungeahnt lebendig  Immobilienstandort Magdeburg

Dank seiner Lage am Ufer der Elbe sowie hervorragender Standortpolitik und
gezielter Wirtschaftsförderung entstehen hier Tag für Tag neue Arbeitsplätze.
Klarer Gewinner der positiven, wirtschaftlichen Entwicklung in Magdeburg ist
der Immobilienmarkt, der von Branchenkennern immer häufiger als "Hotspot"
im Osten Deutschlands bezeichnet wird. Mit einer absoluten Spitzenmiete von
12,50 Euro pro Quadratmeter hat Magdeburg beispielsweise das gemeinhin als
"preisintensiver" eingeschätzte Leipzig (12,25 Euro) klar überholt.

Dies gilt ebenso für den Preis von Baugrundstücken für Mehrfamilienhäuser, bei
dem Magdeburg mit durchschnittlich 270 Euro/m2 vierzig Euro vor Leipzig liegt.
Aber auch im Schnitt werden in Magdeburg für Neuwohnungen mittlerweile
Mieten zwischen 6,70 und 8,50 Euro erzielt. Ein positiver Trend, der deutlich
nach vorne zeigt. Für die Stadt und für Investoren.

Magdeburg ist so faszinierend wie seine Geschichte. Die einst prächtigste Stadt
auf deutschem Boden wurde in dreihundert Jahren zweimal zerstört und
wieder aufgebaut. Hierfür braucht es Menschen, die viel Mut und jede Menge
Lebensfreude besitzen. Magdeburg hat davon besonders viele. Auch heute wird
an allen Ecken gebaut. Neue Menschen strömen in die Stadt. Lassen Sie sich von
Magdeburg und seinem Optimismus inspirieren. Die dynamischste Stadt
Deutschlands erwartet Sie.

Quelle: Plötz Immobilienführer 2015

1
1
1

1

Legende
Ravensberg Quartier
Wissen
Kirche
Bahnhof
Kino
Park
Restaurant
Hotel
Sport
Einkaufen
Denkmal
Institutionen und Kultur

1
1
Möllenvogteigarten
1.200 Jahre am Puls der Zeit -
und dabei jung geblieben

Magdeburg ist die Ottostadt. Im Jahr 805 erstmals urkundlich erwähnt, wurde
die Stadt 968 von Otto I., ihrem vielleicht bekanntesten Bewohner und erstem
Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, zum Erzbistum erhoben. Als Mitglied der
Hanse wuchs Magdeburg im Mittelalter zu beachtlicher Größe und gehörte im
Spätmittelalter zu den größten und prächtigsten deutschen Städten. Der 1209
begonnene und 1520 vollendete Dom oder das Kloster Unser Lieben Frauen
sind Zeugnis dieser Zeit. Im Dreißigjährigen Krieg zerstört, wurde Magdeburg
als Teil Preußens zur stärksten Festung des Königreichs ausgebaut. Teile dieser
Festung sind noch heute im Stadtbild sichtbar.

 

Magdeburg ist auch Geburtsstadt von Otto von Guericke, dem deutschen
Physiker, der 1657 mit den "Magdeburger Halbkugeln" die Existenz der Erd-
atmosphäre bewies. Durch die 1992 gegründete und nach ihm benannte Otto-
von-Guericke-Universität mit ihren mehr als 19.000 Studenten und die in der
Stadt angesiedelten Fraunhofer- und Max-Planck-Institute bietet die Stadt für
Unternehmensgründer und Start-ups ideale Voraussetzungen.

 

Gerade junge Menschen zieht es daher zurück in die Stadt, die ihnen eine
perfekte Mischung aus beruflicher Perspektive und individueller Lebensqualität
bietet. Seither erlebt Magdeburg einen Bauboom. Die Innenstadt - im Zweiten
Weltkrieg zerstört und zu Zeiten der Teilung Deutschlands Stück für Stück wie-
der aufgebaut - wird umfassend saniert, die Universität erweitert, Verwaltungs-
gebäude werden gebaut.

 

Aber auch das Freizeit- und Erholungsangebot kann sich sehen lassen. Mag-
deburg, Geburtsstadt des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann und
Wirkungsstätte Richard Wagners, verfügt seit 2004 über ein Viersparten-Theater
für Oper, Ballett, Konzert und Schauspiel mit täglichen Vorstellungen. Highlight
im Sommer sind die Open-Air-Konzerte in der Altstadt. Erweitert wird die Kul-
turlandschaft durch 11 Museen, 5 Kinos, Dutzende Galerien, 4 Kabarettgruppen
und ein vielfältiges Programm aus Konzerten, Musicals und Sportevents in der
1927 im Stil des Neuen Bauens errichteten, denkmalgeschützten Stadthalle.

 

So ist es auch kein Wunder, dass der Tourismus zunimmt und die Zahl der über-
nachtungen in Magdeburg kontinuierlich steigen. So wurden im Jahre 2014
insgesamt über 500.000 Gäste beherbergt.